Schweiz als Gruppensieger zur EURO 2020


Irgendwann richtete sich die Aufmerksamkeit in den Aviva-Park nach Dublin. In Gibraltar hatten sich die Dinge für das Schweizer Nationalteam längst so entwickelt, wie es ohnehin hatte erwartet werden können, das Team von Vladimir Petkovic steuerte einem sicheren Sieg entgegen und gewann letztlich mit 6:1.

Die Iren sorgten noch für den letzten positiven Schritt der Schweizer. Wie schon im September im Direktduell gelang ihnen im Schlussspiel gegen Dänemark der späte Ausgleich zum 1:1, diesmal ein Tor, das günstige Auswirkungen hat auf die Situation. Denn die Schweiz ist nun Gruppensieger und kann als solcher in den Topf 2 aufrücken.

Der Zweite der Gruppe D, in der sich Schweizer, Dänen und Iren munter die Punkte abjagten (vier Remis ins sechs Direktduellen), rutscht hingegen aufgrund eines schwächeren Punktequotienten in Topf 3 ab. Der Gruppensieg ist für die Schweiz im Hinblick auf die Auslosung der Endrundengruppen am 30. November 2019 in Bukarest nicht unerheblich, denn man kann so einigen stärkeren Widersachern aus dem Weg gehen. Für die Auslosung ergibt sich nach Abschluss der Qualifikation folgende Topfeinteilung:

UEFA EURO 2020, Auslosung Endrunde
30. November 2019, 18.00 Uhr in Bukarest (Romexpo)

Topf 1 (Gruppensieger Positionen 1-6):
Belgien, Italien (H), England (H), Deutschland (H), Spanien (H), Ukraine
Topf 2 (Gruppensieger Positionen 7-10, Gruppenzweite Positionen 1-2):
Frankreich, Polen, Schweiz, Kroatien, Niederlande (H), Russland (H)
Topf 3 (Gruppenzweite Positionen 3-8):
Portugal, Türkei, Dänemark (H), Österreich, Schweden, Tschechien
Topf 4 (Gruppenzweite Positionen 9-10, vier Playoff):
Wales, Finnland, Playoff UEFA Nations League Liga A, B, C, D
H = Host (Gastgeberteams mit garantierten zwei Heimspielen)

Da sich sieben Gastgeberländer bereits qualifiziert haben und so auf ihre jeweiligen „Heim“-Gruppen verteilt werden, ergibt sich bislang folgendes Bild der Endrundengruppen, das zum Teil, vor allem in Gruppe B, schon vor der Auslosung recht konkret scheint:

Gruppe A (in Rom und Baku): Italien (H), Team aus Topf 2, Team aus Topf 3, Wales oder Finnland.
Gruppe B (in St. Petersburg und Kopenhagen): Belgien, Russland (H), Dänemark (H), Wales oder Finnland
Gruppe C (in Amsterdam und Bukarest): Ukraine, Niederlande (H), Team aus Topf 3, Team aus den Playoffs Weg A, C oder D (falls Rumänien=H)
Gruppe D (in London und Glasgow): England (H), Team aus Topf 2, Team aus Topf 3, Team aus den Playoffs Weg C oder D (falls Schottland=H)
Gruppe E (in Bilbao und Dublin): Spanien (H), Team aus Topf 2, Team aus Topf 3, Team aus den Playoffs Weg B (falls Irland=H)
Gruppe F (in München und Budapest): Deutschland (H), Team aus Topf 2, Team aus Topf 3, Team aus den Playoffs Weg A, C oder D (falls Ungarn=H)

UEFA EURO 2020, Auslosung Playoffs
22. November 2019, 12.00 Uhr, UEFA Headquarter Nyon

Die Halbfinals ergeben sich aus dem Gesamtranking der UEFA Nations League 2018-2019. * Ausgelost wird noch, welches Team aus dem Quartett Bulgarien/Israel/Rumänien/Ungarn den letzten freien Platz auf dem Weg C beschreiten darf, und welche drei Teams Island auf dem Weg A folgen.

Weg A:
Halbfinals: Island-Rumänien/Ungarn*, Bulgarien/Israel-Rumänien/Ungarn*
Weg B:
Halbfinals: Bosnien und Herzegowina-Nordirland, Slowakei-Irland
Weg C:
Halbfinals: Schottland-Bulgarien/Israel/Rumänien/Ungarn*, Norwegen-Serbien
Weg D:
Halbfinals: Georgien-Weissrussland, Nordmazedonien-Kosovo

Die Halbfinals finden am 26. März 2020 statt (nur ein Spiel). Die Finals finden am 31. März 2020 statt (nur ein Spiel, Heimrecht wird am 22. November ausgelost).

UEFA EURO 2020, Qualifikation, Gruppe D
Schweiz-Georgien 1:0 (0:0)
15. November 2019, 20.45 Uhr. – kybunpark, St. Gallen. – 16 400 Zuschauer (ausverkauft). – SR Makkelie (Ho). – Tor: 77. Itten (Zakaria) 1:0.
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji, Rodriguez; Lichtsteiner, Zakaria, Xhaka, Steffen; Fernandes (84. Sow), Vargas (78. Fassnacht); Ajeti (71. Itten). – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Georgien: Loria; Kakabadse, Kaschia, Grigalawa, Chotscholawa; Kiteischwili (84. Papunaschwili), Kankawa; Schengelia, Qasaischwili, Dawitaschwili (85. Gwilja); Kwilitaia (82. Lobjanidse).
Bemerkungen: Schweiz ohne Drmic, Embolo, Freuler, Gavranovic, Klose, Mehmedi, Schär, Seferovic, Shaqiri, Zuber (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Moubandje, Lang, Aebischer, Cömert, Mbabu, Benito. Georgien ohne Ananidse, Tabidse, Tschakwetadse (alle verletzt). Erstes Länderspiel von von Cedric Itten (FC St. Gallen). – 19. Schuss Kwilitaias an den Torpfosten. – Verwarnungen: 29. Chotscholawa, 31. Kankawa, 74. Steffen (alle Foul). – Vor dem Spiel werden die langjährigen Nationalspieler Gelson Fernandes (Länderspiele) und Valon Behrami (Länderspiele) offiziell verabschiedet.

Gibraltar-Schweiz 1:6 (0:1)
19. November 2019, 20.45 Uhr. – Victoria Stadium, Gibraltar. – 2000 Zuschauer. – SR Millot (FRA). – Tore: 10. Itten (Vargas) 0:1. 50. Vargas (Benito) 0:2. 57. Fassnacht 0:3. 74. Styche 1:3. 75. Benito (Fassnacht) 1:4. 84. Itten (Lang) 1:5. 86. Xhaka (Itten) 1:6.
Gibraltar: Coleing; Sergeant, Mouelhi, Roy Chipolina, Joseph Chipolina, Britto; Barnett; Casciaro (62. Styche), Walker, Badr (85. Pons); De Barr (61. Coombes).
Schweiz: Sommer; Elvedi, Akanji (65. Cömert), Rodriguez; Lang, Zakaria (60. Sow), Xhaka, Benito; Fassnacht, Vargas (85. Aebischer); Itten. – Nationaltrainer: Vladimir Petkovic.
Bemerkungen: Gibraltar ohne Olivero (gesperrt); Schweiz ohne Shaqiri, Seferovic, Schär, Freuler, Zuber, Embolo, Klose, Drmic, Gavranovic, Mehmedi (alle verletzt). Nicht eingesetzte Schweizer Ersatzspieler: Mvogo, Omlin; Steffen, Lichtsteiner, Moubandje, Mbabu, Fernandes, Ajeti. – Erste Länderspiele von Eray Cömert (FC Basel 1893) und Michel Aebischer (BSC Young Boys). – Verwarnungen: 18. Rodriguez (Foul). 29. Walker (Foul). 49. Elvedi (Foul). 78. Britto (Foul). 92. Styche (Foul).

UEFA EURO 2020, Qualifikation, Gruppe D
Schlussklassement
1. Schweiz 8 5 2 1 19:6 17
2. Dänemark 8 4 4 0 23:6 16
3. Irland 8 3 4 1 7:5 13
4. Georgien 8 2 2 4 7:11 8
5. Gibraltar 8 0 0 8 3:31 0

Schweiz und Dänemark an der EURO 2020, Irland in den Playoffs (Weg B)

Kommentare sind geschlossen.